Finanzierung

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Wer trägt die Kosten?


Menschen werden von Menschen gepflegt. Dadurch entstehen Kosten. Der Preis für einen Pflegeplatz im Paulus-Stift setzt sich aus den pflegebedingten Kosten, den Kosten für Unterkunft und Verpflegung sowie den Investitionskosten (Kostenanteil für Errichtung sowie Instandhaltung) zusammen.

Der Caritasverband für die Region Kempen-Viersen e.V. ist ein gemeinnütziger Träger. Wir wollen mit unserer Arbeit keinen Gewinn erzielen, sondern dienen einem sozial-caritativen Zweck. Das unterscheidet uns von Wirtschaftsunternehmen. Dennoch müssen wir natürlich kostendeckend arbeiten. Wir zahlen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein angemessenes Gehalt für ihre Tätigkeit.

Grundsätzlich muss die Bewohnerin bzw. der Bewohner für die Kosten des Platzes im Paulus-Stift aufkommen. Je nach Grad der Pflegebedürftigkeit übernimmt die Pflegekasse einen bestimmten Betrag für die pflegerischen Aufwendungen. Meist werden diese Pauschalen aus der Pflegeversicherung jedoch nicht ausreichen, um die Heimkosten zu decken. Deshalb werden das weitere monatliche Einkommen (Renten, Pensionen etc.) und evtl. das eigene Vermögen (bis auf einen Selbstbehalt) zur Finanzierung genutzt.

Wenn diese Mittel nicht ausreichen, hat der Bewohner einen Anspruch auf Sozialhilfe. Dazu muss ein Antrag beim entsprechenden Amt gestellt werden. Auch dabei helfen wir Ihnen gerne, beraten Sie und geben Ihnen die Adressen und Telefonnummern, die Sie benötigen.