Die integrierte Hausgemeinschaft

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Für die speziellen Bedürfnisse dementer Menschen

 

Bewohner der Hausgemeinschaft bereiten einen Obstsalat vor.14 Bewohnerinnen und Bewohner des Paulus-Stifts leben in der „Integrierten Hausgemeinschaft“. Dieses neuartige Wohnkonzept orientiert sich vorwiegend an den speziellen Bedürfnissen demenziell veränderter Menschen, die sicher und selbstbestimmt leben möchten, in einem überschaubaren Rahmen und in Gemeinschaft mit anderen.

Die kleine Gruppe ist weitgehend selbständig und lebt wie in einem normalen Haushalt. Der Alltag spielt sich in unserer großen Wohnküche ab. Für demenziell veränderte Menschen ist es wichtig, dass sie weiter ihren gewohnten Aktivitäten nachgehen können. Dadurch erhalten sie sich so lange wie möglich ihre persönlichen Fähigkeiten. Mehr noch: Jeder einzelne Bewohner kann im Rahmen seiner Möglichkeiten Verantwortung übernehmen und hat das Gefühl, gebraucht zu werden.

 

Vielfältige Sinneserfahrungen
Die an den Gemeinschaftsraum angrenzende Dachterrasse bietet die Möglichkeit, sich an der frischen Luft zu bewegen, zu entspannen und vielfältige Sinneserfahrungen zu machen. Darüber hinaus befindet sich im Bereich der Hausgemeinschaft ein Snoezelenraum, der allen Bewohnerinnen und Bewohnern unseres Hauses zur Verfügung steht. Hier können sie entspannen, träumen, die Sinne anregen, schlummern und die Seele baumeln lassen.

In der Hausgemeinschaft hat jede Bewohnerin und jeder Bewohner ein Einzelzimmer mit Dusche und WC, in das er sich zurückziehen kann. Schön finden wir es, wenn die bei uns lebenden Menschen ihr Zimmer mit ihren Lieblingsmöbeln und persönlichen Gegenständen einrichten.

Innovatives Konzept
Bewohner haben viel Bewegungsfreiheit in den Flurbereichen.Die Bewohnerinnen und Bewohner werden liebevoll betreut. In der Hausgemeinschaft arbeiten erfahrene pflegerische und hauswirtschaftliche Fachkräfte. Bei der Auswahl unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter achten wir darauf, dass sie nicht nur fachlich qualifiziert sind. Sie müssen auch die notwendigen persönlichen und sozialen Kompetenzen mitbringen, um sensibel auf die Bedürfnisse jedes Bewohners eingehen und gleichzeitig das Leben in der Gemeinschaft fördern zu können.

Den Angehörigen kommt in unserem innovativen Konzept eine wichtige Rolle zu. Wir wünschen uns, dass sie so oft wie möglich in unsere Hausgemeinschaft kommen, sich nach ihren Möglichkeiten einbringen und ganz unkompliziert und offen mit dem Betreuungspersonal und den hier lebenden Menschen umgehen.